Neues & Veranstaltungen

Wie geht es weiter mit der Wasserrahmenrichtlinie?

Transferbesuch    zum    praktischen    Gewässerschutz    in    der    Landwirtschaft: WRRL‐Modellbetriebe    und    Kooperationen    zwischen    Landwirten    und  Wasserversorgern am 27. und 28. Juni 2019 in Damme und Liebenau (Niedersachsen)

Die Veranstaltung führt zu zwei Modellbetrieben, die im Rahmen der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) eingerichtet wurden. Dort setzen die Betriebsleiter, durch Berater unterstützt, gewässerschonende Verfahren in ihrer landwirtschaftlichen Produktion um. Zusätzlich werden die technischen Verfahren der Nahinfrarotspektroskopie (NIRS) und der Güllezentrifuge vorgestellt. Auch werden Sie von den Erfahrungen aus den Kooperationen zwischen Landwirtschaft und Wasserversorgern in Trinkwasserschutzgebieten hören. Näheres können Sie hier erfahren.

Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung ausschließlich den folgenden Link: https://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/wrrl

Dort finden Sie auch organisatorische Hinweise zur An- und Abreise und der Übernachtungsmöglichkeit.

Anmeldeschluss ist der 09.06.2019.

 

Aufruf zum Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau

Beim Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2020 werden zum 20. Mal Ökobetriebe für ihre innovativen und erfolgreichen Konzepte ausgezeichnet.

Ab dem 1. Februar 2019 können Bio-Landwirtinnen und -Landwirte ihre ungewöhnlichen, innovativen und zukunftsweisenden Ideen für den Bundeswettbewerb einreichen. Gesucht werden individuelle Betriebskonzepte, die sich in der Praxis bewährt haben. Diese Konzepte können den gesamten Betrieb umfassen oder einzelne Bereiche abdecken, wie zum Beispiel Lösungen in der Tierhaltung, im Natur- und Ressourcenschutz oder im Energiemanagement.

Teilnahmeberechtigt sind alle Betriebe, die seit mindestens zwei Jahren nach den EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau zertifiziert sind. Voraussetzung ist, dass der gesamte Betrieb ökologisch bewirtschaftet wird. Betriebe können sich auch im Verbund mit Verarbeitungs- und/oder Vermarktungsbetrieben bewerben. Die ausgewählten Sieger erhalten ein Preisgeld von bis zu 7.500 Euro.

Sie können sich bis zum 28. Juni 2019 bewerben. Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen finden Sie hier.

Öko-Feldtage 2019 – Treffpunkt der ökologischen Landwirtschaft

Am 3. und 4. Juli 2019 finden die zweiten bundesweiten Öko-Feldtage auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen, dem Lehr- und Versuchsgut der Universität Kassel, in Grebenstein statt. Sie bieten eine einzigartige Mischung aus Praxis und Forschung im Ökolandbau und in der Tierhaltung: die ideale Plattform, um Innovationen zu zeigen und aktuelle Themen mit Landwirten sowie Vertretern aus Politik und Wirtschaft zu diskutieren.

Deutschland verfügt über den größten Bio-Markt Europas. Die Politik strebt als Ziel 20 Prozent Ökolandbau bis zum Jahr 2030 an. Die bundesweiten Öko-Feldtage 2019 zeigen, welche Kraft und Vielfalt im Biolandbau stecken und dienen allen Akteuren dazu, das große Potenzial noch weiter zu entwickeln. Sie sprechen nicht nur Bäuerinnen und Bauern aus der ökologischen Landwirtschaft an, sondern genauso konventionelle Kolleginnen und Kollegen, um miteinander ins Gespräch und in den Austausch zu kommen.

Die Premiere der Öko-Feldtage im Jahr 2017 war ein voller Erfolg. Deshalb organisiert das starke Team von Partnern die Veranstaltung 2019 in bewährter Zusammenarbeit. Die FiBL Projekte GmbH ist Veranstalter der Öko-Feldtage 2019. Mitveranstalter sind das Hessische Landwirtschaftsministerium, die Universität Kassel mit der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen. Der BÖLW ist Schirmherr der Veranstaltung. Das Hessische Landwirtschaftsministerium unterstützt die Öko-Feldtage auch 2019 wieder finanziell im Rahmen des Ökoaktionsplans.

Aktuelles erfahren Sie hier.

Sommerschule 2019: Future of Food – Zukunftsfähige Ernährungssysteme

Die Sommerschule ist die Gelegenheit für alle jungen Leute, die unsere Ernährung in Zukunft mit gestalten wollen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehen den brennenden Fragen der (tierischen) Lebensmittelerzeugung nach: vom eigenen Teller bis zur landwirtschaftlichen Erzeugung. An jedem Tag der Sommerschule gibt es einen anderen Schwerpunkt der Vorträge, Diskussionen und Exkursionen innerhalb des Wertschöpfungssystems Lebensmittel:

  • Was wollen aufgeklärte Verbraucherinnen und Verbraucher heute? Was sind aktuelle Ernährungstrends?
  • Wie sehen bestehende und zukünftige Handels und Vermarktungskonzepte aus?
  • Welche Rolle spielt das Lebensmittel-Handwerk für eine zukunftsfähige Lebensmittelversorgung?
  • Tierwohl und Fleischkonsum? Wie stellen wir uns eine ökologisch und ethisch tragfähige Landwirtschaft vor?

Diese und weitere Fragen wollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam diskutieren und auch innovative Lösungsansätze suchen.

Termin: 24. bis 31. August 2019

Ort: Schloss Kirchberg, Haus der Bauern, 74592 Kirchberg/Jagst

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

Norla 2019

Vom 5. bis 8. September 2019 findet auf dem Rendsburger Messegelände die 70. Norddeutsche Landwirtschaftliche Fachausstellung und Verbrauchermesse, die Norla, statt. Anlässlich der Norla richtet die Arbeitsgemeinschaft Schleswig-Holsteinischer Tierzüchter die 31. Landestierschau aus.

Aktuelles erfahren Sie hier.

MeLa 2019

Die MeLa, Fachausstellung für Landwirtschaft und Ernährung, Fischwirtschaft, Forst, Jagd und Gartenbau findet 2019 vom 12. bis 15. September zum 29. Mal statt.

Die Aussteller und Aktiven der MeLa präsentieren jährlich eine sehr gute Kombination von Tierschau, Tierpräsentation, technischem Know-how sowie dem Erlebnis Agrarwirtschaft und nutzen die Fachausstellung als Absatz und Testmarkt sowie zur Imagefestigung.

Aktuelles erfahren Sie hier.

Biodiversität und Klima - Vernetzung der Akteure in Deutschland XVI

Der voranschreitende Klimawandel stellt eine wachsende Bedrohung für die biologische Vielfalt und die davon abhängenden menschlichen Gesellschaften dar. Der engen Verknüpfung und der gegenseitigen Beeinflussung von Biodiversität und Klima wird national und international in Wissenschaft und Politik eine immer größere Bedeutung beigemessen. Um Aktivitäten im deutschsprachigen Raum zum Thema „Biodiversität und Klima“ zu präsentieren und allgemein bekannt zu machen, veranstaltet das BfN seit 2004 jährlich an der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm die trans- und interdisziplinäre Tagung "Biodiversität und Klima - Vernetzung der Akteure in Deutschland". Ziel der Veranstaltung ist es, einen besseren Informations- und Erfahrungsaustausch der nationalen Akteure im Bereich Biodiversität, Klima und Landdegradation sowie eine Vernetzung der damit befassten Institutionen herbeizuführen.

Das ausführliche Programm finden Sie demnächst hier.

Hier können Sie sich anmelden.

Termin: 23. September 2019 - 26. September 2019

Ort: Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm, 18581 Putbus

 

BioSüd in Augsburg

Am 29. September 2019 findet die BioSüd, die Biomesse für den Fachhandel, in Augsburg statt. Aktuelles erfahren Sie hier.

Die BioMessen sind eine Angebots- und Kommunikationsplattform für die Akteurinnen und Akteure der deutschen Bio-Branche. Sie richten sich ausschließlich an Fachbesucherinnen und -besucher, u. a. aus Naturkost- und Reformwarenhandel, Bio-Supermärkten, selbstständigem Lebensmitteleinzelhandel, Spezialitätenhandel, Gastronomie- und Großverbraucher. Aussteller sind die bundesweiten Liefe-ranten des Bio-Fachhandels, der entsprechende Großhandel sowie regionale Anbieter. Mit dem neuen Projekt ›Macher trifft Markt‹ bringen die BioMessen junge Bio-Macherinnen und -Macher und gestandene Einkaufsentscheider zusammen.

Um 12 Uhr mittags wird diskutiert – das ist eine gute Tradition auf den BioMessen.

BioNord in Hannover

Am 13. Oktober 2019 findet die BioNord, die Biomesse für den Fachhandel, in Hannover statt. Aktuelles erfahren Sie hier.

Die BioMessen sind eine Angebots- und Kommunikationsplattform für die Akteurinnen und Akteure der deutschen Bio-Branche. Sie richten sich ausschließlich an Fachbesucherinnen und -besucher, u. a. aus Naturkost- und Reformwarenhandel, Bio-Supermärkten, selbstständigem Lebensmitteleinzelhandel, Spezialitätenhandel, Gastronomie- und Großverbraucher. Aussteller sind die bundesweiten Liefe-ranten des Bio-Fachhandels, der entsprechende Großhandel sowie regionale Anbieter. Mit dem neuen Projekt ›Macher trifft Markt‹ bringen die BioMessen junge Bio-Macherinnen und -Macher und gestandene Einkaufsentscheider zusammen.

Um 12 Uhr mittags wird diskutiert – das ist eine gute Tradition auf den BioMessen.

14. Öko-Junglandwirte-Tagung in Fulda

Vom 8. bis 10. November 2019 findet die 14. Öko-Junglandwirte-Tagung in Fulda statt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Rövertannen 13  |  18273 Güstrow
Tel: 03843 - 24 50 30