Neues & Veranstaltungen

Stauhaltung im Niedermoorgrünland

Die als Acker und Grünland genutzten Moore emittieren aktuell über ein Drittel der Treibhausgase aus der gesamten Landwirtschaft (UBA 2016). Durch die jahrelangen Entwässerungen dieser Standorte haben die Moore ihre Funktionen wie Wasserspeicherung, Klimaregulierung und als spezifische Habitate weitgehend verloren. Die Jahre 2018 und 2019 zeigten insbesondere die Relevanz von großen Wasserspeichern in der Landschaft und deren Pufferungsfunktionen in extremen Trockenperioden. Folglich besteht die dringende Notwendigkeit, Moorstandorte zeitnah so zu vernässen, dass sie diese Landschaftsfunktionen wieder entwickeln und gleichzeitig Wertschöpfung möglich bleibt.

Dazu wurde 2016 in Brandenburg die Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahme Moorschonende Stauhaltung eingeführt. Die Tagung „Stauhaltung in Niedermoorgrünland“ fokussiert die praktische Umsetzung einer klima- und torfschonenden Stauhaltung und greift Aspekte der technischen Möglichkeiten des Wasserrückhalts, der Entwicklung der Pflanzenbestände, notwendige Planungen sowie Fördermöglichkeiten auf. Die im Rahmen des Projektes Netzwerk Moorschonende Stauhaltung (NeMoS) gesammelten Erfahrungen werden vorgestellt und Handlungsempfehlungen für die nächste Förderperiode diskutiert.

Geplant ist u.a. eine Exkursion zum Biopark-Betrieb Mutterkuhbetrieb MURI GmbH. 

Das vorläufige Programm finden Sie hier.

Tagungsort: Hotel Spreeblick, Gubener Straße 53, 15907 Lübben

Termin: 9. und 10. November 2020

 

BIOFACH 2021

Merken Sie sich schon heute den Termin der BIOFACH 2021 in Nürnberg: Mittwoch, 17. - Samstag, 20. Februar 2021.

Hier finden Sie demnächst weitere Informationen.

3. Öko-Feldtage

Die dritten Öko-Feldtage finden am 23. und 24. Juni 2021 auf der Hessischen Staatsdomäne Gladbacherhof in Villmar statt. Der Betrieb ist Lehr- und Versuchsbetrieb der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Die Öko-Feldtage sind der ideale Treffpunkt für alle Ökobäuerinnen und  -bauern sowie alle Landwirtinnen und Landwirte, die umstellen wollen oder nach neuen Methoden für eine umweltfreundliche Landwirtschaft suchen. Sie zeigen, was die ökologische Landwirtschaft kann, wo sie steht und wie sie sich weiter entwickelt. Die Öko-Feldtage bieten eine einzigartige Mischung aus Praxis und Forschung im Pflanzenbau und in der Tierhaltung: die ideale Plattform, um Innovationen zu zeigen und aktuelle Themen rund um Landwirtschaft, Politik und Wirtschaft zu diskutieren.

Die FiBL Projekte GmbH ist Veranstalter der Öko-Feldtage 2021. Mitveranstalter sind das Hessische Landwirtschaftsministerium, die Justus-Liebig-Universität Gießen mit der Hessischen Staatsdomäne Gladbacherhof, der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen und die Stiftung Ökologie und Landbau (SÖL). Die Schirmherrschaft der Öko-Feldtage übernimmt der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW).

Hier erfahren Sie mehr.

Rövertannen 13  |  18273 Güstrow
Tel: 03843 - 24 50 30