Neues & Veranstaltungen

Bio 2030 Mitmach-Tagungen

Tagung Ökolandbau + Bio-Märkte heute und morgen

Die Zukunft beginnt jetzt …
Ökolandbau heute: spezialisierte Betriebe in unterschiedlichen Regionen erfolgreich führen
Vielfältige Bio-Märkte: Die Karten werden neu gemischt

Das Programm und die Anmeldung finden Sie demnächst hier.

 

3. BiolebensmittelCamp 2019 im Morgensternhaus in Fulda

Das BiolebensmittelCamp ist die grenzüberschreitende Ideenwerkstatt für die deutschsprachige Bio-Branche. Nach Brandenburg findet die impulsgebende Fachveranstaltung von 16. bis 17. März 2019 in Fulda im Morgensternhaus statt. Erwartet werden auch in diesem Jahr Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Bereichen: Von der Landwirtschaft bis zur Marke, vom Handel bis zur Gastronomie und Hotellerie.

Ziel des BiolebensmittelCamp ist es, Menschen in inspirierender Atmosphäre auf Augenhöhe zusammen zu bringen, damit Neues entstehen kann. Alle sind per „DU“, es gibt eine Online-Teilnehmerliste und keine Kleidervorschrift. Nur gemeinsam können wir aktuelle und brisante Themen wie Regionalität, Ressourcenschonung, qualitative Vielfalt, soziale Gerechtigkeit, faire Bedingungen, Generationenwechsel, verantwortungsvolles Marketing uvm. voranbringen. Wir haben einen, auf dem BarCamp-Prinzip aufbauenden, Session-Modus entwickelt, der es ermöglicht, konkrete Ergebnisse festzuhalten. Neben viel Zeit und Raum zum Austausch wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten.

Nähere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

Sächsischer Umweltpreis 2019

Der Freistaat Sachsen vergibt alle zwei Jahre den Sächsischen Umweltpreis. Mit ihm sollen herausragende Leistungen für den Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen sowie für den Naturschutz gewürdigt werden. Der Sächsische Umweltpreis 2019 ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und kann zwischen mehreren Preisträgern aufgeteilt werden. Die Gewinner erhalten neben der Geldprämie eine Urkunde und ein Logo, die zu Werbezwecken genutzt werden können.

Die Kategorien lauten:
A Umweltfreundliche Unternehmensführung
B Umweltfreundliche Technologien und Produktionsverfahren
C Umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen
D Ehrenamtliches Engagement und Umweltbildung

Teilnehmen können:

  • Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Dienstleistungsgewerbe und weitere sowie Land- und Forstwirtschaft
  • Organisationen, Verbände, Vereine
  • natürliche Personen

Sie können sich selbst mit einem eigenen Projekt bewerben oder eine Initiative vorschlagen, die Ihnen beispielhaft erscheint. Bewerbungsfrist ist am 20. März 2019. Die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Hamburg.bio-Messe 2019

Die hamburg.bio richtet sich an alle aus Hamburg und dem Umland, die an Produkten des ökologischen Landbaus interessiert sind und auch die Menschen hinter den Produkten kennen lernen wollen.

Für professionelle Bio-Akteurinnen und Akteure bietet sie insbesondere die Chance, 
sich zu vernetzen und neue fachliche Kontakte zu knüpfen. Das attraktive Rahmenprogramm steht allen Besuchern offen. Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsort: Handelskammer Hamburg, Börsen- und Commerzsaal, Adolphsplatz, 20457 Hamburg

Termin: 23. und 24. März 2019

BioWest in Düsseldorf

Am 7. April 2019 findet die BioWest, die Biomesse für den Fachhandel, in Düsseldorf statt. Aktuelles erfahren Sie hier.

BioOst in Leipzig

Am 14. April 2019 findet die BioOst, die Biomesse für den Fachhandel, zum ersten Mal in Leipzig statt. Aktuelles erfahren Sie hier.

Bewerbungsaufruf: Ernst-Pelz-Preis & Förderpreis Nachwachsende Rohstostoffe

Haben Sie, Ihr Unternehmen, Ihre Kommune oder Ihre Institution sich um die Förderung Nachwachsender Rohstoffe verdient gemacht? Dann bewerben Sie sich für den Förderpreis Nachwachsende Rohstoffe bzw. den Ernst-Pelz-Preis! Es winken Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro! Der Förderpreis Nachwachsende Rohstoffe und der Ernst-Pelz-Preis gehören seit über 25 Jahren zu den bedeutendsten Auszeichnungen zur Förderung Nachwachsender Rohstoffe. Seit 1992 werden die mit je 10.000 Euro dotierten Preise jährlich in Kooperation mit C.A.R.M.E.N. e.V. vergeben. Die Preisverleihung beider Preise findet im Rahmen des Festaktes zum 27. C.A.R.M.E.N.-Symposiums „Energie- und Ressourcenwende: Impulse aus dem ländlichen Raum“ am 1. Juli 2019 in Straubing statt. Die Preisträger der letzten Jahre sowie weitere Informationen zu den Preisen finden Sie hier

Für beide Preise können sich Personen, Unternehmen, Institutionen oder Kommunen bewerben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen das ausgefüllte Bewerbungsformular bis zum 30. April 2019 bei C.A.R.M.E.N. e.V. einreichen. Das ausgefüllte Dokumente ist zusammen mit maximal 3 Fotos per E-Mail, Fax oder Brief mit dem Stichwort „Bewerbung Förderpreise“ an C.A.R.M.E.N. e.V. zusenden. Die Bewerbungen werden bei der Wahl beider Preisträger berücksichtigt.

Das Bewerbungsformular sowie weitere Informationen zur Teilnahme finden Sie hier.

BraLa 2019

Die Landesausstellung BraLa ist das größte Schaufenster des ländlichen Raumes in Brandenburg. Mit neuem Termin, neuem Konzept, Ideen und Impulsen wird die BraLa 2019 vorbereitet.

An vier Ausstellungstagen, vom 9. bis 12. Mai 2019 wird eine fachlich spezifizierte BraLa 2019 die Tore öffnen. Donnerstag bis Sonntag werden Themenbereiche um moderne Land- und Forstwirtschaft, Tierzucht, Energie und Handwerk, Bildung, Forschung und Wissenschaftstransfer erweiterte Plattformen finden. Der ländliche Raum, Landtourismus, gesunde Ernährung und regionale Wertschöpfung, Ernährungswirtschaft und Verbraucherschutz werden thematisiert.

Bewährtes, wie Landestierschau, Technik in Aktion und pro agro Regionalmarkt wird die neue BraLa 2019 in aufgefrischter Form prägen. Seien Sie willkommen, erleben Sie die neue BraLa 2019, die Ausstellung für den ländlichen Raum in seiner Vielfalt, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Fischerei, Jagd, Gartenbau und Ernährungswirtschaft.

Ort: MAFZ Märkische Ausstellungs- und Freizeitzentrum GmbH Paaren, Paaren im Glien, Gartenstr. 1-3, 14621 Schönwalde-Glien

Nähere Informationen finden Sie hier.

Förderpreis der BioMessen 2019 – Jetzt bewerben!

Ab sofort können sich Unternehmen, Initiativen, Vereine, Institutionen, Einzelpersonen oder Projekte bewerben, die mit ihrem Handeln aktiv dazu beitragen ›Mehr Bio für morgen‹ zu realisieren. Die Biomessen schreiben den Förderpreis in diesem Jahr zum dritten Mal aus.

Mit dem Förderpreis ›Mehr Bio für morgen‹ unterstützen die BioMessen Unternehmen, Initiativen, Vereine, Institutionen, Einzelpersonen oder Projekte, die sich aktiv für mehr Bio/ökologischen Landbau engagieren. Der Förderpreis ›Mehr Bio für morgen‹ wird einmal jährlich auf einer der vier BioMessen an ein bis zwei Preisträger verliehen. Eine Jury aus Bio-Experten wählt die Preisträger unter den eingereichten Bewerbungen aus. Der Förderpreis der BioMessen zeichnet Unternehmungen und Projekte aus, die über die unmittelbare Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung ökologischer Produkte hinausgehen. Potenzielle Preisträger setzen Impulse für die Weiterentwicklung der Bio-Branche/des ökologischen Landbaus/nachhaltigen Lebensstils (Ernährung, Umwelt – immer mit Verbindung zu Bio) insgesamt. Sie fokussieren dabei Kernwerte der Bio-Branche wie Nachhaltigkeit, Fairness, Innovation etc. Es können sich sowohl bereits umgesetzte als auch geplante Unternehmungen/Projekte bewerben.

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Preisträger erhalten diese im Regelfall in Form von Sachleistungen (Messeauftritt, Werbeunterstützung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit etc.). Die BioMessen entscheiden nach dem von der Jury ermittelten Bedarf der Preisträger, in welcher Form das Preisgeld zur Verfügung gestellt wird.

Bewerben können Sie sich bis zum 31. Mai 2019. Die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Barnim: Naturpark-Projekt 2019 gesucht

Auch in diesem Jahr lobt der Naturpark Barnim seinen Wettbewerb um das Naturpark-Projekt des Jahres aus. Gewürdigt werden damit das Engagement und der Ideenreichtum, mit dem Vereine, Firmen, Institutionen, Kommunen und Einzelpersonen in vielfältigen Projekten die Entwicklung des Naturparks Barnim unterstützen und begleiten. Diese sind unverzichtbarer Teil der Erfolgsgeschichte der Berlin-Brandenburger Naturlandschaft. Eingereicht werden können Vorhaben aus allen Themenfeldern, die zur nachhaltigen Entwicklung der Naturparkregion und damit zur Umsetzung der Ziele des Naturparks beitragen. Das Spektrum möglicher Wettbewerbseinsendungen ist dabei sehr groß. Projekte zum Biotop- und Artenschutz in bebauten und unbebauten Bereichen oder zur Schaffung von Biotopverbunden können ebenso eingereicht werden wie Projekte zur Entwicklung naturtouristischer Angebote, des regionaltypischen Bauens oder zum Erhalt von Denkmälern. Auch mit Umweltbildungsangeboten, regionalen Produkten und deren Vermarktung, Projekten aus dem Themenfeld Sport und Natur oder besonderen Kooperationen kann man sich bewerben. Das Siegerprojekt erhält eine Ehrenplakette und den Wanderpokal des Kuratoriums. Durch Förderung des Landkreises Barnim und des Landes Berlin wird ein Preisgeld bis 2.000 Euro ausgereicht. Das Siegerprojekt und die vier Nächstplatzierten werden im Rahmen der Veranstaltung öffentlich gewürdigt und im Naturparkmagazin deutschlandweit bekannt gemacht.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 10. Juni 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Rövertannen 13  |  18273 Güstrow
Tel: 03843 - 24 50 30