Neues & Veranstaltungen

Öko-Symposium Bio Nordost

Das ausführliche Programm folgt demnächst.

Veranstaltungsort: Scheune Bollewick, 17207 Bollewick

Biodiversität und Landwirtschaft - Eine Beziehung in der Krise?

Die biologische Vielfalt, Grundlage unserer Existenz, ist in den vergangenen Jahren besorgniserregend zurückgegangen. Dieser Rückgang von Arten und Lebensräumen findet  in Mitteleuropa und in Deutschland vor allem in den Agrarlandschaften statt. Trotz einer Vielzahl nationaler und internationaler Strategien zum Schutz der Biodiversität gehen immer mehr Arten verloren, ist die Natur in einem immer schlechteren Zustand. Wie kann dieser Entwicklung begegnet und damit auch ein Beitrag zur Erreichung der weltweit vereinbarten nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals SDG) geleistet werden? Und wie kommen wir vom Reden ins Handeln? Am Beispiel konkreter Projekte setzen wir uns mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der Förderung von Biodiversität in der Landwirtschaft auseinander. Vorgestellt wird u.a. das Projekt "Landwirtschaft für Artenvielfalt" von Biopark e.V. Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Termin: 4. März 2020, 09:30 Uhr - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Haus der Kirche, Grüner Winkel 10, 18273 Güstrow

 

Fruchtbare Böden durch Ökolandbau

Die 15. Wintertagung des Agrarbündnisses MV will über den dramatischen Zustand der landwirtschaftlich genutzten Böden informieren. Es geht um die Bodenverschlechterung oder -Degradation und deren Folgen für die Landwirtschaft. Die vorgestellten Maßnahmen für eine humusmehrende Landbewirtschaftung reichen vom Anbau von Zwischenfrüchten und Untersaaten, einer intensiven Kompostwirtschaft bis zu einem Humusaufbau-Projekt. Zwei Beispielbetriebe und zwei Initiativen präsentieren, wie sie nachhaltig durch ihre Betriebskonzepte und täglich durch ökologische, bodenschonende Landbewirtschaftung die Fruchtbarkeit ihrer Böden erhöhen.

Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier.

KTBL-Tage 2020 "Muss denn alles Öko sein?"

Es gibt viele Herausforderungen denen sich die Agrarsysteme der Zukunft stellen müssen: Fragen des Tierwohls, Bewahrung der Artenvielfalt, Klimaschutz und Anpassung an sich ändernde Klimabedingungen sowie Ressourcenschutz sind nur einige derzeit im Fokus stehende gesellschaftliche Themen. Im Fokus der diesjährigen KTBL-Fachtagung steht der Ökolandbau, mit der Frage: Was kann er und was (noch) nicht? Sprich, welche Antworten kann der Ökolandbau auf die aktuellen Herausforderungen geben und welche Impulse können für die konventionelle Landwirtschaft wertvoll sein? Aber auch die Frage mit welchen Herausforderungen sieht sich der Ökolandbau derzeit konfrontiert, soll kritisch diskutiert werden.

Eine Vielzahl hochkarätiger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler adressieren dieses Themenfeld mit unterschiedlichen Schwerpunkten und geben einen breiten Einblick in Lösungskonzepte.

Im Marktplatz werden praxisreife Ideen für die Agrarsysteme der Zukunft aufgezeigt, vorgestellt und besprochen.

Das ausführliche Programm und die Anmeldung finden Sie hier.

Termin: 19. und 20. März 2020

Veranstaltungsort: H4 Hotel Hamburg Bergedorf, Holzhude 2, 21029 Hamburg

Optimierung und Erweiterung des Produktions- und Verarbeitungspotenzials heimischer Wildfruchtarten

Die LMS Agrarberatung GmbH lädt Sie herzlich zur Abschlussveranstaltung des EIP-AGRI Projektes Optimierung und Erweiterung des Produktions- und Verarbeitungspotenzials heimischer Wildfruchtarten. In diesem Partnerschaftsprojekt haben die Sanddorn Storchennest GmbH, die Hochschule Neubrandenburg, die Landesforschungsanstalt Mecklenburg-Vorpommern und die Baltic Consulting unter der Leitung der LMS Agrarberatung GmbH in den vergangenen vier Jahren praxisorientiert zu Fragen des Anbaus innovativer Wildfruchtarten, deren möglicher Nutzung für die Verarbeitungs- und Ernährungsindustrie sowie der Marktplatzierung von Vor- und Endprodukten der geprüften Wildfruchtarten geforscht.

Wildfrucht-Leitkultur in Mecklenburg-Vorpommern ist der Sanddorn. Sein plantagenmäßiger Anbau erfolgt seit Ende der 1970er-Jahre überwiegend in Betrieben, die sich auf diese Kultur spezialisiert haben. Die hohe Spezialisierung birgt aber die Gefahr, sich fortlaufend mehr oder weniger starken Ertrags- und Preisschwankungen aussetzen zu müssen. Eine Erweiterung des Kulturspektrums in diesen Betrieben, aber auch in Betrieben, die eine Diversifizierung ihrer Anbaupalette beabsichtigen, könnte perspektivisch dem betriebswirtschaftlichen Risikoausgleich nachhaltig dienen. Das aktuell zu beobachtende Sanddornsterben und ganz generell das gehäufte Auftreten von Extremwetterereignissen unterstreichen die Notwendigkeit der Suche nach alternativen, möglichst auch klimaresilienten Kulturen nachdrücklich.

Welche der von uns geprüften Wildfruchtarten sind für den Anbau unter den Klima- und Standortbedingungen Mecklenburg-Vorpommerns geeignet? Welche vielversprechenden Vor- und Endprodukte lassen sich daraus herstellen und welche Marktchancen haben sie? Welche Herausforderungen gilt es für die Etablierung neuer Kulturen noch zu bewältigen?

Diese und weitere Fragen wollen wir auf der Abschlussveranstaltung thematisieren und daraus abgeleitet Perspektiven für den Anbau in Mecklenburg-Vorpommern aufzeigen.

Das ausführliche Programm finden Sie demnächst hier.

Montag, 23. März 2020, 10:00 bis ca. 14:00 Uhr

Im Gebäude der IHK zu Schwerin, Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin

Norddeutscher Ernährungsgipfel

Nähere Informationen finden Sie zu gegebener Zeit hier.

MunichOrganic

2. Internationale Fachmesse für Getreide und Rohstoffe der Bio-Branche

Die Munich Organic gibt europäischen Produzentinnen und Produzenten, Agrarhändlerinnen und Vertretern der Lebensmittelindustrie Gelegenheit, sich über ökologisch erzeugtes Getreide und Ölsaaten auszutauschen. Im Mittelpunkt dieser Ökofachmesse stehen die Themen Trade, Supply und Logistics. Seien auch Sie dabei am
24. und 25. Juni 2020 in der Alten Kongresshalle in München.

Es erwarten Sie neben zahlreichen Ausstellern, spannende Vorträge und eine Podiumsdiskussion. Am Abend des ersten Messetages haben Sie die Möglichkeit, beim Messe Get Together ab 17 Uhr und bei der Abendveranstaltung ab 19 Uhr Ihre geknüpften Kontakte zu vertiefen.

Hier erfahren Sie mehr.

Grüne Tage Thüringen

Alle zwei Jahre finden die Grünen Tage in Thüringen statt. Merken Sie sich schon einmal den Termin für 2020 vor: 18. bis 20. September 2020.

Die Landwirtschaftsmesse ist nun schon zum 11. Mal das Schaufenster der Thüringer Land- und Ernährungswirtschaft. Auf einer Fläche von 46.000 Quadratmetern werden sich ca. 310 Aussteller aller Sparten der modernen Land-, Ernährungs- und Forstwirtschaft präsentieren. Auch internationale Zuchtwettbewerbe sowie innovative Landtechnik oder neueste Trends in Gartenbau und Landschaftsgestaltung werden Sie auf der Messe vorfinden. Das Rahmenprogramm für Agrarexperten bietet große Vielfalt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

1. Landesweite Warenbörse "Regional + Bio aus MV"

Regionale Produzenten und Fachkunden aus Bereichen wie Einzel- und Großhandel, Online-Handel, Catering und Großverbraucher, Kliniken, Reha-Kliniken, Alten- und Pflegeheime, Hotellerie und Gastronomie sowie Kunden aus Industrie und Logistik werden für einen Tag auf einer nachhaltigen Plattform zusammengeführt.

Ziel für die Erstveranstaltung ist die Bündelung von mindestens 60 Produzentinnen und Produzenten aus Mecklenburg-Vorpommern und 250-300 Fachbesucherinnen und -besuchern an einem Tag.

Veranstaltungsort: Neues Kreuzfahrtterminal in Warnemünde

Näheres erfahren Sie zu gegebener Zeit hier.

15. Öko-Junglandwirtetagung

Vom 6. bis 8. November 2020 findet die Öko-Junglandwirtetagung voraussichtlich in der Jugendherberge Fulda statt. Wir informieren Sie rechtzeitig über das aktuelle Programm.

Rövertannen 13  |  18273 Güstrow
Tel: 03843 - 24 50 30