Neues & Veranstaltungen

Umweltpreis 2020/2021 des Landtages Mecklenburg-Vorpommern

Der Landtag Mecklenburg-Vorpommern lobt erneut den Umweltpreis zum Gedenken an den Naturforscher und Historiker Ernst Boll aus. Beiträge werden zum Thema "Maßnahmen zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung" erwartet.

Die Ausschreibung richtet sich an Kinder und Jugendliche („Jugendumweltpreis", dotiert mit 10.000 Euro) wie auch an Einzelpersonen und Personengruppen (Verbände, juristische Personen, Körperschaften, Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen – „Umweltpreis", dotiert mit 15.000 Euro). Bis zum 30. Oktober 2020 können die Bewerbungsunterlagen beim Landtag Mecklenburg-Vorpommern eingereicht werden. Die Preisverleihung findet 2021 statt.

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

15. Öko-Junglandwirtetagung

Vom 6. bis 8. November 2020 findet die Öko-Junglandwirtetagung voraussichtlich in der Jugendherberge Fulda statt. Wir informieren Sie rechtzeitig über das aktuelle Programm.

Stauhaltung im Niedermoorgrünland

Die als Acker und Grünland genutzten Moore emittieren aktuell über ein Drittel der Treibhausgase aus der gesamten Landwirtschaft (UBA 2016). Durch die jahrelangen Entwässerungen dieser Standorte haben die Moore ihre Funktionen wie Wasserspeicherung, Klimaregulierung und als spezifische Habitate weitgehend verloren. Die Jahre 2018 und 2019 zeigten insbesondere die Relevanz von großen Wasserspeichern in der Landschaft und deren Pufferungsfunktionen in extremen Trockenperioden. Folglich besteht die dringende Notwendigkeit, Moorstandorte zeitnah so zu vernässen, dass sie diese Landschaftsfunktionen wieder entwickeln und gleichzeitig Wertschöpfung möglich bleibt.

Dazu wurde 2016 in Brandenburg die Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahme Moorschonende Stauhaltung eingeführt. Die Tagung „Stauhaltung in Niedermoorgrünland“ fokussiert die praktische Umsetzung einer klima- und torfschonenden Stauhaltung und greift Aspekte der technischen Möglichkeiten des Wasserrückhalts, der Entwicklung der Pflanzenbestände, notwendige Planungen sowie Fördermöglichkeiten auf. Die im Rahmen des Projektes Netzwerk Moorschonende Stauhaltung (NeMoS) gesammelten Erfahrungen werden vorgestellt und Handlungsempfehlungen für die nächste Förderperiode diskutiert.

Geplant ist u.a. eine Exkursion zum Biopark-Betrieb Mutterkuhbetrieb MURI GmbH. 

Das vorläufige Programm finden Sie hier.

Tagungsort: Hotel Spreeblick, Gubener Straße 53, 15907 Lübben

Termin: 9. und 10. November 2020

 

5. Bio-Fachforum Gemüse und Kartoffeln

Das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) lädt am 11. November 2020 zum „5. Bio-Fachforum“ nach Visselhövede ein. Inhaltliche Schwerpunkte des Branchentreffs sind „Marktentwicklung“ und „Digitalisierung“. Unter anderem werden Roboter zur mechanischen Beikrautregulierung in Gemüse- und Zuckerrübenfeldern vorgestellt. Anfang September wird das vollständige Programm veröffentlicht. Wer teilnehmen möchte, kann sich schon jetzt einen Platz reservieren lassen. Dafür können Interessenten eine E-Mail mit ihrem Vor- und Zunamen und dem Betreff „Bio-Fachforum Reservierung“ an Henning Niemann, h.niemann@oeko-komp.de, senden. Reservierungen sind unverbindlich, werden später jedoch vorranging behandelt.
 

2. Niedersächsische Streuobsttagung

Nach dem Erfolg der ersten Niedersächsischen Streuobsttagung, die das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) im Februar veranstaltet hatte, ist die zweite Tagung in Planung. Sie wird in Rotenburg (Wümme) am Mittwoch, dem 10. Februar 2021, stattfinden. Das Thema wird „Vermarktung“ sein, das Programm wird im September veröffentlicht. Dann können sich Interessierte auch anmelden.

BIOFACH 2021

Merken Sie sich schon heute den Termin der BIOFACH 2021 in Nürnberg: Mittwoch, 17. - Samstag, 20. Februar 2021.

Hier finden Sie demnächst weitere Informationen.

BioWest

Die Biomesse für den Fachhandel. Mehr

Veranstaltungsort: Düsseldorf

BioOst

Die BioMesse für den Fachhandel. Mehr

Veranstaltungsort: Leipzig

BraLa 2021

Die 30. BraLa wird vom 06. bis 09. Mai 2021 in Paaren im Glien ihre Tore öffnen. Auch 2021 wird die Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung am 2. Wochenende im Mai, mit geänderter Konzeption als fachlich spezifizierte BraLa 2021 mit Angeboten für Fachbesucherinnen und -besucher, Schülerinnen und Schüler und Studierende organisiert. Die BraLa wird weiterhin für jedermann interessant sein. Zur Ausstellung werden von Donnerstag bis Sonntag spezielle Themenbereiche um moderne Land- und Forstwirtschaft, Tierzucht, Energie und Handwerk, Bildung, Forschung und Wissenschaftstransfer unter den derzeitigen Bedingungen eine erweiterte Plattform finden. Ländlicher Raum, Landtourismus, gesunde Ernährung und regionale Wertschöpfung, Ernährungswirtschaft und Verbraucherschutz werden ebenfalls nahegebracht.

BraLa 2021 heißt u.a.:

  • Landestier- und Technikschau im Großen Ring
  • moderne Landtechnik in Aktion auf dem Feld im Messegelände
  • Brandenburghalle = Expertenforum der Land- Forst- und Ernährungswirtschaft mit Fachausstellern
  • Podiumsdiskussionen und Vorträge = Landwirtschaft im Dialog
  • Demonstrationsparzellen auf dem Feld im Messegelände
  • BraLaCampus für Schüler, Auszubildende und Studenten
  • Grüne Berufe - Karriere in der Agrarwirtschaft und seinen Bereichen
  • Regionale Produkte
  • Natur- und Umweltschutz

Weitere Informationen finden Sie hier.

DLG-Feldtage

Die DLG verschiebt die DLG-Feldtage 2020, die vom 16. bis 18. Juni auf Gut Brockhof in Erwitte/Lippstadt (Nordrhein-Westfalen) stattfinden sollten. Damit folgt sie den Empfehlungen des Fachbeirats der DLG-Feldtage. Als Veranstalter der Freilandausstellung begründet die DLG die Verschiebung mit der derzeit geltenden Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der neue Termin für die DLG-Feldtage ist der 8. bis 10. Juni 2021.

Die Veranstaltung wird auf Empfehlung des Fachbeirats der DLG-Feldtage und in Absprache mit dem Veranstaltungsbetrieb wieder auf Gut Brockhof in Erwitte/Lippstadt stattfinden.

Mehr

Rövertannen 13  |  18273 Güstrow
Tel: 03843 - 24 50 30