Neues & Veranstaltungen

Erzeugertreff-Körnerleguminosen in 18196 Dummerstorf (bei Rostock)

Die Modell- und Demonstrationsvorhaben zur Lupine und Erbse/Bohne laden Sie herzlich zum Erzeugertreff-Körnerleguminosen am 11. Dezember 2018 nach Dummerstorf (bei Rostock) ein. Erstmals führen die beiden Modell- und Demonstrationsvorhaben zur Lupine und Erbse/Bohne dieses Treffen zum Erfahrungsaustausch mit den teilnehmenden Akteurinnen und Akteuren der Wertschöpfungsketten und Landwirtinnen und Landwirten zum Anbau und zur Verwertung von Lupinen und Co. gemeinsam durch. Beide Projekte liefern Ratschläge für einen gelungenen Anbau von Körnerleguminosen. Insbesondere die Verwertung der Hülsenfrüchte spielt eine große Rolle. Eingeladene Referentinnen und Referenten nutzen die Gelegenheit, zukunftsweisende Potentiale aufzuzeigen. In den Vorträgen erfahren Sie Neues rund um die Zucht, den Anbau und die Verwertung von Körnerleguminosen in der Tierfütterung und in der Humanernährung.

Biopark e.V. ist Projektpartner im Modell- und Demonstrationsvorhaben zur Lupine.

Nähere Informationen finden Sie hier. Bitte melden Sie sich bis zum 5. Dezember 2018  hier an.

 

 

Branchentreff Öko-Feldtage: Jetzt anmelden!

Das Interesse von Unternehmen, Verbänden und Organisationen an den bundesweiten Öko-Feldtagen 2019 ist groß. Sie finden am 3. und 4. Juli 2019 auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen statt. Die Ausstellungshallen sind nahezu ausgebucht.

Falls Sie als Aussteller noch mit dabei sein möchten, können Sie sich bis zum 31. Dezember 2018  hier anmelden.

20. Kartoffeltag: Schwerpunkt Erkenntnisse aus einem trockenen Jahr, Fachtagung für Landwirtinnen und Landwirte

Das Ökoteam der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen lädt Sie herzlich zum 20. Kartoffeltag ins Haus Düsse ein. Nach diesem extrem trockenen Jahr stellt sich die Frage, wie man auf solche Wetterextreme ackerbaulich reagieren kann. Zum Einen kann man über effizientere Bewässerungstechniken nachdenken. Weitere Möglichkeiten sind, die Pflanzen zu stärken und den Boden gesund zu erhalten. Darüber hinaus sind die geernteten Kartoffeln in einem solchen Jahr durch den Trockenstress physiologisch gealtert, so dass auch in der Lagerung die Wiederauskeimung im Auge behalten werden muss. Auch der Kartoffelkäfer war ein massives Problem in diesem Jahr und ausreichende im Ökolandbau zugelassene Regulierungsmittel waren knapp. Diese Themen behandeln ausgewiesene Expertinnen und Experten bei der Tagung.

Veranstaltungsort: Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse, Ostinghausen, 59505 Bad Sassendorf

Bitte melden Sie sich bis zum 3. Januar 2019  hier an.

 

Jahrestagung der Gesellschaft zur Förderung der Lupine

Die Gesellschaft zur Förderung der Lupine lädt Sie herzlich zu ihrer Jahrestagung ein. Es erwarten Sie Vorträge zum aktuellen Stand des Lupinenanbaus in Deutschland, Ergebnisse der Landessortenversuche Blaue Lupine (konventionell und ökologisch), zum Anbau der Blauen Lupine in der Praxis, der Verwertung von Öko-Lupinen in der BioEichenmühle, dem Einfluss verschiedener Untersaaten auf den Unkrautbesatz in Lupinenbeständen, Erfahrungen zum Anbau und der Vermehrung der Blauen Süßlupine in der AG Neuzelle und zur Kontrolle von Blattrandkäfern im integrierten und ökologischen Landbau. In der Pause werden Produkte der Firmen ProLupin und Zwergenwiese vorgestellt, die Sie auch verköstigen können.

Das ausführliche Programm finden Sie hier. Bitte melden Sie sich bis spätestens 10. Januar 2019 hier an.

Veranstaltungstermin: 16. Januar 2019
Ort: Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung Brandenburg, Dorfstraße 1, 14513 Teltow / OT Ruhlsdorf

Ideenwettbewerb „Land schreibt Zukunft“ – jetzt bewerben!

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) sucht innovative Projekte und Ideen über den  Ideenwettbewerb „Land schreibt Zukunft“des Fonds Nachhaltigkeitskultur. Der RNE fördert innovative Ideen, die eine Veränderung unserer Alltagskultur im ländlichen Raum anstoßen, mit bis zu 50.000 Euro.

Willkommen sind Denkanstöße und Zukunftsskizzen aus der Vor-Ort-Perspektive ebenso wie Überlegungen zur Ausweitung konkreter, beispielgebender Projekte der Nachhaltigkeitskultur. Bewerben können Sie sich bis 20. Januar 2019 in diesen Kategorien:

1. Wertschöpfung & nachhaltiges Wirtschaften
In diesen Bereich fallen zum Beispiel Ideen, die die Erzeugung, Verarbeitung und Vertrieb von regionalen Bio-Produkten zukunftsfähig verknüpfen: Schaffen Sie mehr Nachhaltigkeit durch den Verbund von Erzeugern, Anbietern und Endkunden, etwa mithilfe digitaler Vernetzung und Kommunikation. Verbessern Sie die Ausbildung von Umwelthandwerkern im ländlichen Raum. Schützen Sie die Natur durch nachhaltige Nutzung.

2. Tourismus
Hier geht es um nachhaltige regionale bzw. lokale Tourismuspotenziale. Ihre Ideen können beispielsweise dazu beitragen, die Saison gleichmäßiger zu nutzen und Arbeitsplätze im Einklang mit Natur und ländlichem Zusammenhalt zu sichern oder zu schaffen.

3. Gesellschaftlicher Wandel
4. Bildung
5. Öffentliche Verwaltung

Wer kann mitmachen?
Bewerben können sich gemeinnützige Akteure, also zum Beispiel Vereine, Stiftungen, Verbände und Körperschaften des öffentlichen Rechts, wie zum Beispiel Schulen, Kindergärten und Gebietskörperschaften. Die einreichende Institution muss im ländlichen Raum in Deutschland verankert sein. Die Kooperation mit der Gemeinde und/oder dem Landkreis ist wünschenswert, wenn diese nicht selbst die Bewerbung einreichen. Mitmachen können auch Klein- und Mittelstädte mit maximal 30.000 Einwohnern.

Wichtig zu wissen
Gesucht ist Neues und Innovatives. Wenn Ihre Idee schon umgesetzt wurde oder Ihr Projekt bereits läuft, können Sie mit einer Weiterentwicklungsidee teilnehmen. Studien, Forschungsarbeiten oder Gutachten können in diesem Ideenwettbewerb hingegen nicht finanziert werden. Details zu den Teilnahmebedingungen finden Sie unter der Rubrik Bewerben und in den Förderrichtlinien auf www.tatenfuermorgen.de. Bitte beachten Sie: Das Projektbüro ist zwischen den Jahren vom 22.12.2018 bis 01.01.2019 nicht besetzt. Davor und danach sind wir für Sie da.

Rat für Nachhaltige Entwicklung:
Geschäftsstelle c/o GIZ Potsdamer Platz 10
10785 Berlin


 

Frühbucherrabatt für die Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau 2019

Vom 05. bis 08. März 2019 wird in Kassel die 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau stattfinden. Unter dem Motto „Innovatives Denken für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft“ laden die Veranstalter ein, gemeinsam sowohl generelle Zukunftsperspektiven als auch die Lösung konkreter Herausforderungen zu diskutieren.

Bis zum 20. Januar 2019 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt bei Ihrer Anmeldung!

Tag des Ökologischen Landbaus

Tag des Ökologischen Landbaus 2019 im Rahmen der IGW

EU-Agrarpolitik mit Zukunft für Bauern und Umwelt: wie Deutschland seiner Verantwortung gerecht wird

Termin: Donnerstag, 24. Januar 2019 von 9.30 Uhr bis 12.15 Uhr
Ort: auf dem Gelände der Messe Berlin, Halle 7, Raum Berlin

Das Programm und die Anmeldung finden Sie demnächst hier.

Wie kommen neue Sorten in die Welt? Ökozüchtung als gemeinsame Aufgabe von Anbau, Verarbeitung und Handel

Auch im ökologischen Landbau wird oft auf konventionelle Sorten zurückgegriffen. Damit sich dies ändert, engagiert sich die Zukunftsstiftung Landwirtschaft mit ihrem Saatgutfonds bereits seit über 20 Jahren für eine eigenständige ökologische Pflanzenzüchtung. Aus der Arbeit der unterstützten Züchterinnen und Züchtern sind bis heute an die 100 Gemüse- und 50 Getreidesorten hervorgegangen.

Damit diese Sorten vermehrt Einzug halten in das Sortiment der Biomärkte, ist die gesamte Wertschöpfungskette gefragt. Unter dem Titel "Wie kommen neue Sorten in die Welt? Ökozüchtung als gemeinsame Aufgabe von Anbau, Verarbeitung und Handel" lädt die Zukunftsstiftung Landwirtschaft daher zur 19. Saatguttagung ein.

Denn, klar ist: Um Pflanzen zu züchten, die den verschiedenen Ansprüchen von Seiten der Anbauerinnen und Anbauern, Verarbeiterinnen und Verarbeitern und Verbraucherinnen und Verbrauchern gerecht werden, bedarf es einer engen Kooperation entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Auf der Tagung wollen die Veranstalter daher gemeinsam mit Ihnen unter anderem folgenden Fragen nachgehen: Welche Ansätze gibt es? Vor welchen Herausforderung steht die Öko-Züchtung? Was sind die nächsten Schritte?

Termin: 26. Januar 2019, 10 - 17 Uhr

Ort: Anthroposophisches Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel-Wilhelmshöhe

Tagungskosten: 35 €

Weitere Informationen finden Sie hier. Bitte melden Sie sich bis zum 21. Januar 2019 hier an.

Ausschreibung des Landtags Mecklenburg-Vorpommern: Umweltpreis 2018/2019

Der Landtag Mecklenburg-Vorpommern hat den Umweltpreis 2018/19 ausgeschrieben. Der Umweltpreis wird in zwei Kategorien vergeben: „Umweltpreis“ (dotiert mit 15.000 €) und „Jugendumweltpreis“ (dotiert mit 10.000 €). Das Ziel des Umweltpreises ist, herausragende Initiativen zum Umwelt- und Naturschutz zu würdigen, die weitere Arbeit der Preisträger zu fördern und durch die Bekanntmachung ihrer Projekte, Leistungen und Initiativen zur umweltpolitischen Bewusstseinsbildung im Lande beizutragen.

Das Thema für den Umweltpreis 2018/19 lautet „Clevere Lösungen für weniger Kunststoff im Alltag“. Hier finden Sie die Bewerbungsunterlagen, ein Steuermerkblatt und die bisherigen Gewinnerinnen und Gewinner.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2019.

 

BIOFACH in Nürnberg

Vom 13. bis 16. Februar 2019 findet im Messezentrum in  Nürnberg die BIOFACH, die weltweit größte Fachmesse für Biolebensmittel, statt. Aktuelles können Sie hier erfahren.

Rövertannen 13  |  18273 Güstrow
Tel: 03843 - 24 50 30