Neues & Veranstaltungen

Aktionstage Ökolandbau Thüringen

Vom 6. bis zum 21. Oktober 2018 können Verbraucherinnen und Verbraucher den Ökolandbau in Thüringen kennenlernen. Ökobetriebe, verarbeitende Betriebe, die Gastronomie, der Handel sowie Vereine stellen den Ökolandbau vor und bieten Kostproben ihrer Produkte. So gibt es z.B. Workshops zum Backen im Lehmbackofen und zur Saatgutaufbereitung.

Das Programm finden Sie hier.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Befragung von Direktvermarkterinnen und Direktvermarktern

Eine vom BÖLN geförderte Studie "INNODirekt" untersucht die Frage, welche Formen der Direktvermarktung besonders innovativ und zukunftsträchtig sind. Für die Teilnahme an einer Online-Befragung werden Direktvermarkterinnen und Direktvermarkter gesucht! Was sind die heutigen Herausforderungen bei der Direktvermarktung landwirtschaftlicher Produkte und unter welchen Bedingungen ist Direktvermarktung auch in Zukunft wirtschaftlich erfolgreich? Was sind besonders innovative und zukunftsträchtige Formen der Direktvermarktung?

Die Ergebnisse werden im Rahmen von drei in den Bundesländern Bayern, Nordrhein-Westfalen und Berlin-Brandenburg stattfindenden Workshops in 2019 diskutiert und fließen dann in die Politikverbesserung sowie in Beratungsmodule ein.

Die Beantwortung des Fragebogens ist noch bis zum 28.Oktober 2018 möglich und unter diesem Link zugänglich.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Öko Junglandwirte Tagung

Vom 9. bis 11. November 2018 findet die Öko Junglandwirte Tagung in Fulda statt. Die Tagung bietet eine Möglichkeit für junge Landwirtinnen und Landwirte, Imkerinnen und Imker, Gärtnerinnen und Gärtner, Winzerinnen und Winzer, Lehrlinge, Fachschülerinnen und -schüler, Studentinnen und Studenten die neuesten Entwicklungen im Ökologischen Landbau kennenzulernen und sich zu vernetzen.

Der Biopark e. V. als ein Kooperationspartner unter mehreren unterstützt die Öko-Junglandwirte-Tagung des Öko-Junglandwirte-Netzwerkes.

Nähere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

Lupinentag in Bocksee

Wir laden Sie recht herzlich zu einem Workshop rund um den Anbau von Lupinen am 12. November 2018 von 10:00 bis ca. 14:30 Uhr ein. Der Veranstaltungsort ist die Saatzucht Steinach GmbH & Co. KG in Bocksee. Es erwarten Sie Vorträge zum Lupinenanbau zur Saatguterzeugung, zur Leguminosenmüdigkeit, dem erfolgreichen Anbau von Lupinen im Gemenge und der Kontrolle von Blattrandkäfern im integrierten und ökologischen Landbau. Die Veranstaltung wird mit einer Betriebsführung beendet. Das ausführliche Programm und die Anmeldung finden Sie hier.

Diese Veranstaltung steht unter dem Motto „Bio gemeinsam weiterentwickeln“ und wird gefördert vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL). Viele Öko-Verbände und Institutionen haben sich in einem BÖLN-Forschungsverbund zusammengeschlossen und bearbeiten gemeinsam das Thema Wissenstransfer. Weitere Informationen und Termine zu den kostenlosen Fachveranstaltungen in Ihrer Nähe finden Sie unter www.boelw.de/veranstaltungssuche/.

Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) sucht Sponsoren

Werden Sie Sponsor des Bio-Empfangs auf der Internationalen Grünen Woche am 18. Januar 2019.

Auf der feierlichen Veranstaltung sehen und schmecken die Gäste die stetig wachsende Bedeutung des Bio-Sektors. Hier ist die Zukunftsbranche an einem Ort versammelt – und allen Bio-Unternehmen bietet der Empfang eine Plattform, sich mit ihren hochwertigen Produkten zu präsentieren. Der Abend entwickelte sich in den vergangenen Jahren zum Bio-Event mit der höchsten Politikerdichte. Hier gelingt es der Bio-Branche ihre aktuellen Kernbotschaften an Entscheider aus Politik und Wirtschaft zu vermitteln – umrahmt von einer eindrucksvollen Kulinarik.

Der BÖLW freut sich über Sachspenden für das Buffet oder finanzielle Unterstützung.

Sie können sich beim BÖLW bis zum 21. November anmelden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Nachhaltigkeitspreis 2019 von Schleswig-Holstein

Innovative Ideen, Konzepte und Projekte für die Gestaltung einer nachhaltigeren Zukunft gesucht: Die Landesregierung SH vergibt den Nachhaltigkeitspreis Schleswig-Holstein! Sie verbinden global soziale Gerechtigkeit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit und leisten damit einen klaren Beitrag zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele?
Dann bewerben Sie sich als Privatperson, öffentliche Einrichtung, Verband und Unternehmen in Schleswig-Holstein. Die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.
Die Bewerbungsfrist endet am 23. November 2018

Tiergerechte Haltungssysteme und Tierwohl, Seminar für Fleischrinderhaltung

Am 28. und 29. November findet in Salem (M-V) das Seminar für Fleischrindhalterinnen und -halter statt.

Das zweitägige Weiterbildungsseminar soll Antworten und Anregungen auf folgende Fragen geben:

  •  Was ist tiergerechte Fleischrinderhaltung, welche Haltungssysteme kommen den Bedürfnissen der Rinder am besten entgegen?
  •  Wie rechnen sich tiergerechte Haltungssysteme mit ihren Mehraufwendungen für Betriebsmittel und Arbeit?
  •  Wie gehen andere Betriebsleiterinnen und -leiter eine tiergerechtere Fleischrinderhaltung an?
  •  Welche Möglichkeiten gibt es, die Fleischrinderhaltung auf meinem Betrieb tiergerechter zu gestalten?
  •  Welche Vermarktungsmöglichkeiten gibt es für Fleisch aus tiergerechten Haltungssystemen?

Die Seminare bieten Bullen- und Fleischrinderhalterinnen und -haltern praxisnahe Informationen zum Thema «Tiergerechte Haltungssysteme», u. a. mit den Aspekten Tierschutz, Umweltschutz und nachhaltige, regionale Wertschöpfung.

Das Programm finden Sie hier und die Anmeldung zum Seminar hier.

 

Ausschreibung des Landtags Mecklenburg-Vorpommern: Umweltpreis 2018/2019

Der Landtag Mecklenburg-Vorpommern hat den Umweltpreis 2018/19 ausgeschrieben. Der Umweltpreis wird in zwei Kategorien vergeben: „Umweltpreis“ (dotiert mit 15.000 €) und „Jugendumweltpreis“ (dotiert mit 10.000 €). Das Ziel des Umweltpreises ist, herausragende Initiativen zum Umwelt- und Naturschutz zu würdigen, die weitere Arbeit der Preisträger zu fördern und durch die Bekanntmachung ihrer Projekte, Leistungen und Initiativen zur umweltpolitischen Bewusstseinsbildung im Lande beizutragen.

Das Thema für den Umweltpreis 2018/19 lautet „Clevere Lösungen für weniger Kunststoff im Alltag“. Hier finden Sie die Bewerbungsunterlagen, ein Steuermerkblatt und die bisherigen Gewinnerinnen und Gewinner.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2019.

 

Rövertannen 13  |  18273 Güstrow
Tel: 03843 - 24 50 30